Herzlich Willkommen


15% Rabatt Studenten


Über 50 Gebäude abgebrannt

Spendenkonto für Wiederaufbau

Für unseren Rooibostee-Partner WORC aus Wupperthal, Südafrika, endete das Jahr 2018 mit einer Katastrophe: In der Nacht vom 30. auf den 31. Dezember brannten innerhalb von einer Stunde 53 Häuser im historischen Innenbereich der Siedlung nieder, darunter auch die örtliche Schule, das Rathaus, eine Klinik und die Häuser von drei WORC-Mitgliedern.

Schule und Krankenhaus sind zerstört
Glücklicherweise kam bei dem Brand niemand ums Leben, aber der Verlust vor allem der Schule, der Klinik und der Wohnhäuser wiegen für die Bewohner in der abgelegenen Region Wupperthal schwer.
Den Grund des Brandes untersucht die örtliche Polizei noch, aber vermutlich wurde das Feuer durch Jugendliche verursacht, die wilden Honig sammeln wollten und deshalb Feuer zum Ausräuchern der Bienen gemacht haben. Da alles sehr trocken war, geriet das Feuer schnell außer Kontrolle.


WORC ist auf Spenden angewiesen
Um die Siedlung wieder aufzubauen, benötigt WORC dringend Spenden. Da das Land, auf dem die Häuser standen, der „Moravian Church of South Africa“ gehört und damit Privatland ist, bekommen die Bewohnerinnen und Bewohner keine Gelder zum Wiederaufbau von der Lokalregierung.
Auf Gemeindeebene haben die Bürgerinnen und Bürger deshalb ein Komitee gegründet, das sich nun selbst um Gelder sowie erste Hilfemaßnahmen kümmert. Salome Valentyn und Barend Salomo vom WORC-Vorstand spielen dabei eine entscheidende Rolle, führen zum Beispiel Gespräche mit der Lokalregierung. 
Ziel unseres Partners WORC ist es zudem, dass nicht alle Gebäude komplett abgerissen und neu gebaut werden, sondern das alles, was noch teilweise intakt ist, wieder aufgebaut wird. Denn sonst können sich die Bewohner die Häuser gar nicht mehr leisten. 


So können Sie WORC unterstützen
Gemeinsam mit unserem Gesellschafter MISEREOR haben wir ein Spendenkonto eingerichtet, um unsere Partner bei der Aufbauarbeit zu unterstützen – sind Sie dabei?
IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10

BIC: GENODED1PAX
Mit der Angabe: „Zweck W31126 GEPA – Wupperthal ZA“

Heuschrecke Naturkost GmbH


oekoma_eingang

Die Ökologische Marktwirtschaft ist ein Bioladen im Herzen von Düsseldorf. Wir sind »klein aber fein«, führen ein gut sortiertes Sortiment an Bio-Produkten und bestechen durch freundliche und kompetente Mitarbeiter*innen. Wir legen besonderen Wert auf Frische und bieten Obst, Gemüse, Molkereiprodukte, Käse und Backwaren in hervorragender Qualität.

Der Einkauf in der Ökoma bedeutet für viele Kund*innen Erholung vom Alltagsstress mit Kaffee und Kuchen in unserem Stehcafé.

Wir verstehen uns als Bioladen-Projekt, das gerne andere nachhaltige Projekte unterstützt. Vor allem bei Obst und Gemüse haben wir ein großes Angebot aus dem Windrather Tal bei Wuppertal. Transparenz und Regionalität ist uns ein wichtiges Anliegen. Dabei unterstützen uns aktuell rund 80 Beteiligte und viele treue Kund*innen!


Kundenrezensionen

Jens: »Großartiger Bioladen mit vielen leckeren Produkten. Live-Präsentation am e-CROSS-GERMANY-Tag der Elektromobilität 2016 am Rheinufer mit vielen begeisterten Kunden. Zertifiziert, freundlich, glaubwürdig! Sehr empfehlenswert!!«

Michael: »Ein sehr schöner Bioladen, freundliche, engagierte Mitarbeiter und ein gutes Sortiment. Hier wird man bei Bedarf kompetent beraten. Ein Laden mit angenehmer Atmosphäre, in dem man auch gerne mal einen leckeren Kaffee trinkt.«

Stephanie: »Bin heute mal wieder super beraten worden. Habe alles gefunden, was ich gesucht habe…selbst zuckerfreie Schokolade:-)«

Markus: »Ein schöner Ort zum Kaufen, Kaffeetrinken, Schwätzen. Besonders gut finde ich die große Palette von Produkten aus der Region (Windrather Tal etc.). Auch das immer gut gelaunte und top kundenfreundliche Team soll nicht unerwähnt bleiben.«

Coco: »Immer wieder gut und jedesmal ein bisschen besser! Bio in the Bronx!!!!!«

Ina: »Bio in Oberbilk, wir halten die Treue seit über 10 Jahren«


Wir haben unsere Plastikbeutel abgeschafft!

Gemüsebeutel


Schöner Einkauf bei der Ökoma

verpackungsfrei

verpackungsfrei

…und so verpackungsfrei: einfach das Obst und Gemüse abgewogen in den Korb legen und die Etiketten an den Korb kleben – fertig.

Kein Plastik- oder Papiermüll. TOLL!