Spendenaufruf! Der Schepershof baut einen neuen Schweinestall

Categories Neuigkeiten

Liebe Freunde des Schepershofes, Juni 2013

Jetzt ist es endlich soweit:

Es kann losgehen mit dem neuen Schweinestall.

Bei unserem Treffen anlässlich der Jahresversammlung im Januar haben einige von Ihnen angedeutet, dass sie bereit wären, dem Schepershof finanziell „unter die Arme zu greifen“, wenn sich das als notwendig erweisen sollte. Das tut es nun, und wie!!

Dazu einige Vorbemerkungen: Der Stall soll – und kann auch nur – direkt neben der Mistplatte gebaut werden, aus arbeitstechnischen und auch aus Gründen der organischen Einbettung in das Hofensemble. Der Bau-Untergrund ist hier leider von der früheren „Kippe“ belastet und das erfordert u. U. eine Abfuhr des Aushubs, mindestens aber eine enorm dicke Bodenplatte, weil dieser Untergrund labil ist. Das wiederum macht das Gebäude leider teurer als eigentlich gedacht.

Gesamtkosten 109.000€!

Die Finanzierung: Bankdarlehen 40.000€, Eigenleistung des e.V.: 20.000€. Da bleibt eine Lücke von max. 50.000€, die wir hoffen, durch den bewährten Umkreis des Hofes und evtl. durch Einwerbung von Stiftungsgeldern zu schließen.

An welche Möglichkeiten des „Unter-die-Arme-greifens“ denken wir?

1) Eine Spende an den e.V. zum Beispiel, der sie für seine gemeinnützigen Aktivitäten verwenden und damit mehr finanzielle Mittel für den Bau freistellen könnte. Dafür erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

2) Zinslose Darlehen, mit einer möglichst langfristigen Tilgung.

3) Teilnahme aneiner„Tilgungsgemeinschaft“, wie sie sich schon beim Kuhstallbau bewährt hat. Das geht so: Sie geben dem Schepershof e.V. die Zusage über einen monatlichen Beitrag – am besten als verbindlichen Dauerauftrag – der über 5 Jahre läuft, und dann evtl. verlängert werden kann. Das ermöglicht dem e.V., die Darlehensbelastung des über 10 Jahre laufenden Darlehens entsprechend zu vermindern. Diese wird pro Jahr bei etwa 7.800€ incl. Zins liegen. Wenn also z. B. 20 Menschen nur 15€ monatlich beitragen, wird die jährliche Belastung durch Zins plus Tilgung fast halbiert! (Wenn dann noch innerhalb dieser Gruppe die Bereitschaft entstehen würde, bei einem eventuellen finanziellen Engpass eines Mitglieds den Dauerauftrag z.T. zu übernehmen bzw. auf alle zu verteilen, wäre das eine wunderbare Sache! Ist aber selbstverständlich keine Bedingung) Am Ende der 5-Jahresfrist gibt es eine leckere „Schweinerei“ für alle Teilnehmer.

4. Das „Schwein-gehabt-Zertifikat“ mit dem Zinsgenuss. Das schlagen wir so vor: Ein solches „Zertifikat“ kostet 250€. Sie kaufen eins – oder gern auch mehrere – und Sie verpflichten sich, es mindestens 5 Jahre nicht zurückzugeben (gegen den Kaufpreis). Besser wäre natürlich ein zeitlich gestaffelter, längerer Zeitrahmen, damit der e.V. nicht mit zu viel Rückforderungen auf einmal belastet wird. Die Rückzahlung erfolgt dann in 3 Jahresraten. In persönlichen Notfällen kann diese Bedingung auch verhandelt werden. Jeweils am Jahresende „haben Sie Schwein“ – Sie erhalten nämlich leckere Schweinereien aus der Hofproduktion – Vegetarier im Austausch Eier, Milchprodukte oder… Der Verkaufswert dafür beträgt 3% Ihres Zertifikatwertes, so dass Sie eine freundliche, direkt nutzbare Verzinsung bekommen! Das also ist die Variante für Genießer!

Sicherlich müssen wir diese Alternativen mit Ihnen persönlich besprechen. Damit wir aber einen Überblick bekommen, wer sich wie und in welcher Größenordnung einbringen würde, haben wir das Beiblatt beigefügt und bitten natürlich um Rücksendung – sobald Ihnen das möglich ist. Telefonisch/persönlich sprechen Sie am besten …… an, Tel:….. Email:….

Wir sind gespannt und danken im Voraus, wenn Sie mitmachen, egal, in welcher Größenordnung!

Die Vereinssprecher und das Schepershof-Team.

Comments are closed.